Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Eine faire Entlohnung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ein gutes Betriebsklima standen bei uns immer schon auf der Agenda. Bereits seit der Gründung unseres Unternehmen im Jahr 2002 sprechen wir mit unseren Kundenbetrieben, um dieses Prinzip der Fairness mit ihnen gemeinsam umzusetzen. Dieses Ziel wurde durch Einführung von Tarifverträgen über Branchenzuschläge im Jahr 2012 und die seit April 2017 geltende Novelle des AÜG nun auch gesetzlich verankert. Danach entwickelt sich der Lohn unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Berücksichtigung von Einarbeitungszeiten bis zur gleichen Höhe, wie der Lohn eines vergleichbaren Festangestellten des Einsatzbetriebes.

 

Im Ernstfall sorgen wir ein Jahr für die Familie

Meistens passieren sie dann, wenn man am allerwenigsten damit rechnet: Unfälle! Sie kommen in der Regel zur Unzeit und können das eigene und auch das Leben der Familie komplett verändern. Egal, wann und wo es passiert; wir helfen unseren Mitarbeitern und zahlen im schlimmsten Fall für bis zu 12 Monate den letzten Nettolohn weiter - obendrauf, zusätzlich zu den gesetzlich zustehenden Leistungen. So helfen wir der Familie, sich auf die neue Situation einzustellen, wenn der Arzt unseres Mitarbeiters eine dauerhafte Erwerbsminderung festgestellt hat und dieser deshalb ggf. nicht mehr seine bisherige Arbeit ausüben kann.

 

Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge

Fachleute sind sich darüber einig, dass allein die gesetzliche Rente im Alter vermutlich nicht ausreichen wird, den Lebensstandard auf gewohntem Niveau halten zu können. Deshalb empfehlen sie, diese u. a. durch die staatlich geförderte betriebliche Altersvorsorge zu ergänzen. Wir beteiligen uns an den Kosten, die unsere Mitarbeiter hierfür im Rahmen einer sogenannten Direktversicherung aufwenden.

 

Kein Fahrzeug? Bei uns kein Problem!

Auf Wunsch können wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die über einen Führerschein der Klasse B (alt Kl. 3) verfügen, ein Fahrzeug zur Verfügung stellen, wenn mal das eigene Auto streikt. Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich z. B. nach längerer Arbeitslosigkeit nicht sofort ein Auto anschaffen können, haben so die Möglichkeit, die erste Zeit zu überbrücken, bis ein eigenes Fahrzeug angeschafft werden kann.

 

Wir bezahlen Ihren Winter-Check

Wenn man ein nicht mehr ganz neues Auto sein Eigen nennt, kann es vorkommen, dass kaltes und feuchtes Wetter zu Problemen mit dem Fahrzeug führt. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in der kalten Jahreszeit pünktlich Ihren Arbeitsplatz erreichen können. Deshalb bezahlen wir ihnen, wenn sie es wünschen, jedes Jahr einmal im November einen Winter-Check für ihr Auto in einer von uns ausgewählten Fachwerkstatt.

 




(nach oben) - (Mitarbeiter empfehlen uns) - (das sagen unsere Mitarbeiter)